Werbung
Werbung

Rechtsplitter aus dem Anwaltliches Berufsrecht

DAV fordert gesetzliche Gleichstellung für Syndikusanwälte: Aktuelles BSG-Urteil versperrt Syndikusanwälten den Weg in das Versorgungswerk

[21.08.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternAm 20.08.2014 wurden die Entscheidungsgründe aus einer der drei Entscheidungen des Bundessozialgerichts (BSG) vom 3. April 2014 (AZ: B 5 RE 3/14 R) zur Befreiung von Syndikusanwälten von der Rentenversicherung bekannt. mehr »


Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung ist ein großer Erfolg

[18.07.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie Anzahl der Partnerschaftsgesellschaften mit beschränkter Berufshaftung ist deutlich angestiegen.mehr »


Deutscher Anwaltstag: Anwalt muss sein Berufsrecht kennen

[02.07.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBisher kann Anwalt werden, wer das Zweite Juristische Staatsexamen bestanden hat. Aber das anwaltliche Berufsrecht ist bisher keine Zulassungsvoraussetzung und für viele Junganwälte unbekanntes Neuland. Der Deutsche Anwaltverein möchte das gern ändern.mehr »


Deutscher Anwaltstag 2014: Anwälte verdienen mit Hartz IV Geld – warum auch nicht?

[26.06.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternIm Sozialrecht tätige Anwältinnen und Anwälte können wirtschaftlich erfolgreich im Sinne ihrer Mandanten auch bei Arbeitslosengeld II tätig sein. Anlässlich des Deutschen Anwaltstags 2014 in Stuttgart wehrte sich der Deutsche Anwaltverein gegen Publikationen die hohe Einkünfte von Anwältinnen und Anwälte, die beim Arbeitslosengeld II tätig sind, skandalisieren.mehr »


Versorgungswerk für Rechtsanwälte vor dem Aus?

[07.06.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie Versorgungswerke der Freiberufler stehen nach einem Bericht des SPIEGEL vor einer ungewissen Zukunft und bangen um ihre Existenz.mehr »


Lukrativ: Anwälte verdienen mit Hartz IV-Klagen

[04.05.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternTausende Anwälte sollen nach einem Bericht des SPIEGEL gut an den hastig gemachten Hartz IV-Gesetzen verdienen und selbst bei falschen Hartz-IV- Bescheiden im Centbereich Klage erheben. Die Bundesagentur für Arbeit soll 2012 39,6 Millionen Euro für die Honorare von Anwälten gezahlt haben.mehr »


Nach BSG-Urteil zur Rentenversicherungspflicht von Syndikusanwälten: Anwaltverein warnt vor Spaltung der Anwaltschaft

[11.04.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDer Deutsche Anwaltverein kritisiert die Entscheidungen des Bundessozialgerichts bezüglich der Rentenversicherungspflicht von Syndikusanwälten und warnt öffentlich vor einer Teilung der Anwaltschaft.mehr »


162.695 Rechtsanwälte am 1.1.2014: Zahl der Anwälte steigt weiter

[24.03.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternSeit Jahren steigt stetig die Zahl der in Deutschland zugelassenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen. mehr »


Staat darf Gespräche zwischen Mandant und Rechtsanwalt nicht abhören

[15.10.2013] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternLetzte Woche wurde bekannt, dass die Ermittlungsbehörden auch Gespräche zwischen Mandanten und ihren Anwälten abhören. Dies stellt einen elementaren Verstoß gegen den Rechtsstaat dar.mehr »


Deutschlands Topanwälte nicht im Focus

[10.10.2013] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDeutschlands Topanwälte sind nicht im Focus, sondern bei der Anwaltauskunft zu finden. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein hin.mehr »

 

Neues aus dem Anwaltliches Berufsrecht

Werbung
Werbung
 

Rechtsplitter ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf Rechtssplitter erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. Rechtsplitter empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.