Werbung
Werbung

Rechtsplitter aus dem Verbraucherrecht

Flickschusterei

Neue Lebensmittelinformationsverordnung gilt ab dem 13. Dezember 2014

Rechtsanwalt Thomas Bruggmann

[04.12.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDer deutsche Verordnungsgeber übt sich dabei in Flickschusterei.mehr »


Kreditbearbeitungsgebühren

Banken durften keine Bearbeitungsgebühren bei Konsumkrediten erheben

Rechtsanwalt Thilo Seelbach, LL.M.

[06.11.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBanken und Sparkassen müssen wegen unzulässig erhobener Bearbeitungsgebühren bei der Kreditvergabe von Konsumentenkrediten mit Rückzahlungen an ihre Kunden in Milliardenhöhe rechnen.mehr »


Kreditbearbeitungsgebühren

Erhebung von Gebühren für Kreditvergabe unzulässig

Rechtsanwalt Stefan A. Seitz

[29.10.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternAm 13.05.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass sogenannte Bearbeitungsgebühren bei Krediten, die von Banken und Sparkassen erhoben wurden, unzulässig sind.mehr »


Verbraucherrechte in der Mobiltelefonie: Meine Rechte rund ums Handy

[04.09.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternLesen Sie hier welche Vertragsklauseln von Mobilfunkunternehmen erlaubt sind und welche rechtlich unwirksam sind.mehr »


Kostenfalle Immobilienkredit: Verbraucherzentrale fordert mehr Berechenbarkeit bei Darlehen für Wohnimmobilien

[10.07.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDurch niedrige Zinsen ist eine Immobilienfinanzierung so günstig wie nie. Wer vorzeitig aus Kreditverträgen für Immobilien aussteigen muss, kann kräftig draufzahlen.mehr »


Redtube-Nachwirkung: Nach den Redtube Massenabmahnungen planen die Grünen ein Gesetz gegen Massenabmahnungen

[23.03.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternUnseriöse Massenabmahnungen soll es bald nicht mehr geben. Die Grünen wollen nach einem Bericht des FOCUS Massenabmahnungen per Gesetz verbieten.mehr »


Vorsicht vor falschen Rechtsanwälten und Inkassobüros

[05.02.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternVor Zahlungsaufforderungen falscher Anwaltskanzleien und Inkassounternehmen warnt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. mehr »


„An die Bewohner“: OLG München verbietet Kabel Deutschland unerwünschte Werbung

[05.02.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternVon der „Kabel Deutschland-Nerv-Post“ war ein Privatmann so erbost, dass er sich gerichtlich wehrte. Mit Erfolg. Der Kabelnetzbetreiber muss künftig darauf achten, wen er mit seiner Werbung nervt.mehr »


Recht unterhaltsam: Kuriose Gesetze in den USA

[02.01.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternAmerika hat seine ganz eigenen Gesetze: In Alabama ist es Männern verboten, in der Kirche falsche Schnurrbärte zu tragen. In Oklahoma dürfen keine hypnotisierten Menschen in Schaufenstern ausgestellt werden und in Atlanta ist es untersagt, Giraffen an Laternenpfähle zu binden. mehr »


Höhere Bußgelder bei unerlaubter Telefonwerbung

[11.10.2013] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie Bundesnetzagentur kann jetzt besser gegen unerlaubte Telefonwerbung vorgehen. Durch eine Änderung des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) sind nun Bußgelder in Höhe von 300.000 Euro möglich. Die neue Regelung trat am 9. Oktober in Kraft.mehr »

 
Werbung
Werbung
 

Rechtsplitter ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf Rechtssplitter erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. Rechtsplitter empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.